Adventskalender

Die Palzki-Kids und der Osterkalender

Autor: Harald Schneider

„Das ist ja super­lang­wei­lig, Papa“, sagt der neun­jäh­ri­ge Paul und macht eine betrüb­te Miene. „Was soll ich mit dem Ding machen? Mir jeden Tag so ein blö­des Bild anschau­en oder was?“

Sein Vater Reiner Palzki ist von der Meinung sei­nes Sohnes nicht gera­de begeis­tert. „In den ver­gan­ge­nen Jahren haben dir die Adventskalender doch immer viel Spaß gemacht.“

Paul schüt­telt den Kopf. „Da waren aber immer Schokoladenfiguren drin“, erklärt er sei­nem Vater. „Aber in die­sem da“, Paul zeigt auf den Kalender, „sind nur komi­sche Bilder hin­ter den 24 Türchen.“

Sein Vater seufzt. „Deine Mutter und ich sind aber strikt dage­gen, dass du die­ses Jahr wie­der einen Adventskalender mit Schokolade bekommst.“

Pauls 13-jäh­ri­ge Schwester Melanie, die die Szene beob­ach­tet, lacht. „Ich weiß auch genau, war­um“, sagt sie vol­ler Schadensfreude. „Mein klei­ner Bruder fut­tert näm­lich zu viel von dem Süßkram und das sieht man deut­lich an sei­nem Bauchumfang und an sei­nen schlech­ten Sportnoten. Außerdem hat er im letz­ten Jahr auch noch die Schokolade aus mei­nem Adventskalender gemopst.“

Paul gibt so schnell nicht auf. „Dann will ich wenigs­tens einen Kalender mit Godzillafiguren. Oder irgend­was ande­res Grusliges.“

Melanie schaut ihn mit­lei­dig an. „Vergiss es Paul, das wer­den Mama und Papa nie­mals erlauben.“

Reiner Palzki gibt sei­ner Tochter recht. „Es gibt die­ses Jahr nur Kalender mit Bildern für euch. Wenn ihr die­se nicht wollt, neh­me ich sie eben wie­der mit.“

Melanie fällt etwas ein. „Übrigens, mein Mathelehrer kommt doch manch­mal auf echt ver­rück­te Ideen. Nicht nur im Unterricht“, ergänzt sie schnell.

„Er will ab dem nächs­ten Jahr soge­nann­te Osterkalender pro­du­zie­ren. Der Ostersonntag ist doch ab dem kom­men­den Jahr immer am 21. April. Er hat gesagt, dass noch nie­mand auf die Idee gekom­men ist, sol­che Osterkalender zu pro­du­zie­ren. Bei der Herstellung wür­de man sogar drei Türchen spa­ren, weil der Ostersonntag ja jedes Jahr am 21. April ist. Er will die Kalender über das Internet verkaufen.“

Paul wird neu­gie­rig. „Ist da wenigs­tens Schokolade oder etwas ande­res Leckeres drin? Auf jeden Fall ist das eine coo­le Idee.“

Melanie schüt­telt den Kopf. „Ich weiß nicht, das hat er nicht gesagt. Ich will aber auch so einen Osterkalender.“

Ihr Vater Reiner Palzki lacht. „Dass ich das noch erle­ben darf! Deinem Mathelehrer ist es tat­säch­lich gelun­gen, euch, die Palzki-Kids her­ein­zu­le­gen. Ihr wollt Detektive sein? Habt ihr denn nicht bemerkt, dass euch der Mathelehrer rein­ge­legt hat?“

Frage: Was ist dem Vater der Palzki-Kids aufgefallen?

Antwort: .negaT neh­cildeihcs­ret­nu na rem­mi tsi gatnnosretsO reD